Direkt zum Inhalt springen

Sekundarschule Seuzach – Dägerlen • Dinhard • Hettlingen • Seuzach

Willkommen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

Herzlich willkommen heissen dürfen wir 61 neue Schülerinnen und 48 neue Schüler, die in fünf Klassen während der nächsten drei Jahre an der Sekundarschule Seuzach viel Wissenswertes lernen und erfahren werden, um darnach gut vorbereitet in die Lehre oder in eine weiterführende Schule einzutreten. Wir wünschen allen einen guten Start und freuen uns, die Jugendlichen in dieser spannenden Zeit zu begleiten.

Ebenso herzlich willkommen heisse ich die neuen Lehrpersonen:
Frau Heike Sonntag, eine uns bestens bekannte bisherige Vikarin, wird die Klasse von Frau Vogel übernehmen. Frau Vogel wird sich neu orientieren. Wir danken ihr herzlich für die Zeit an der SekSeuzach und wünsche ihr viel Freue und Erfolg.
Herr G. Vinci, unser Sportlehrer mit kleinem Pensum, ersetzt Frau Stöckli und wird zum Vollzeit-Sportlehrer. Frau Stöckli, die langjährige Sportleiterin der SekSeuzach, nimmt eine Zusatzausbildung in Angriff. Wir wünschen ihr viel Erfolg.
Frau S. Bastiani, eine erfahrene Heilpädagogin, wird sich dem gewachsenen Förderbedarf widmen. Wir wünschen ihr einen guten Start und viel Erfolg bei den vielfältigen Aufgaben.
Frau S. Maiocchi übernimmt ein Teilpensum von Geschichte und Gestalten, Frau C. Ackermann ein Teilpensum vom textilen Gestalten und Frau I. Reiss ein Kleinstpensum von Gestalten.
Wiederum haben wir einen Zivildienstleistenden für ein ganzes Jahr verpflichten können, Herr D. Isler wird das ganze Team sowohl im Unterricht wie auch im administrativen Bereich unterstützen.

Ich wünsche allen «Neuen» einen guten Start, viel Freude und Geduld, falls nicht alles von Beginn weg wie gewohnt funktioniert.

Verabschieden mussten wir uns von einer sehr bewährten Lehrerin, Frau S. Vogt. Sie hat mehr als 10 Jahre als Klassenlehrerin und als Fachlehrerin für die Sekundarschule eingesetzt. Sie wird sich künftig hauptsächlich der jungen Familie widmen. Wir wünschen ihr alles Gute und viel Freude.

Lehrplan 21

Nach den Sommerferien wird nun auch an den Oberstufen nach Lehrplan 21 unterrichtet.

Konkret heisst das in erster Linie, dass neue Fächer eingeführt werden: Berufliche Orientierung für die zweiten Klassen und Medien und Informatik für die ersten und dritten Klassen.

Das Fach Hauswirtschaft heisst neu WAH (Wirtschaft, Haushalt, Arbeit). Der neue Titel deutet auf die Veränderung hin: Es soll vermehrt auch der Bezug zur Wirtschaft und Arbeit gemacht werden.

Mehr Bedeutung erhält die Natur und Technik: Neu sind pro Woche 3 Lektionen im Stundenplan. Bisher waren es zwei. 

Wenn es neue Fächer gibt, muss auch etwas reduziert werden. Französisch wird in allen Klassen um eine Lektion gekürzt, auch der Projektunterricht wird um eine Lektion reduziert. Allerdings haben wir diesen mit einer Lektion persönliche Vertiefung gekoppelt, damit weiterhin der wertvolle Schwerpunkt «Projektarbeit» wie bisher weitergeführt werden kann.

Ganz neu bieten wir den Drittklässlern einen Englischkurs mit offiziellem PET- oder FIRST-Abschluss an.

Die mit der Kompetenzorientierung verbundenen Veränderungen schliessen an Entwicklungen an, die an Schulen bereits heute stattfinden und in der Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen seit Längerem vermittelt wurden. Neuere Lehrmittel sind schon auf den Lehrplan 21 abgestimmt.  Einige Lehrmittel sind erst kurz vor den Ferien erschienen und ein paar erscheinen erst im nächsten Sommer. Die Lehrpersonen müssen da und  dort Übergangslösungen erstellen, was sich für die Schüler/-innen nicht negativ auswirken wird. Denn auch das Bisherige hat sich bewährt…

Lernlandschaft in der 3. Klasse

Nach zwei arbeitsintensiven, erfolgreichen Jahren in den Lernlandschaften, dürfen wir stolz und glücklich sein, über die Resultate der externen Evaluation. Unter der Leitung von Prof. Dr. Y. Karlen hat das Institut Sekundarstufe I für Lernforschung, einen Bericht erfasst, um der Schulpflege Entscheidungsgrundlagen für die Einführung des Systems mit selbstverantwortlichem Lernen an allen Klassen zu geben. (Siehe separater Bericht.) Der Bericht enthält auch Tipps zur Weiterentwicklung. Es sind fast dieselben Punkte, die auch die Fachstelle für Schulbeurteilung letztes Jahr vorgeschlagen hat: Verstärktes Individualisieren und vermehrt mit differenzierten Aufträgen arbeiten.

Einführung Schülerparlament

Ab neuem Schuljahr können die Schülerinnen und Schüler die Schule ganz offiziell mitgestalten. Unter der Leitung der Schulsozialarbeiterin Nelly Knöpfel, hat eine Arbeitsgruppe ein Konzept zur Schülerpartizipation ausgearbeitet. Jede Klasse hat eine Vertreterin/einen Vertreter im Parlament. Damit allen Schülerinnen und Schüler klar ist, wie das Parlament funktioniert, erhalten sie vorab «Demokratielektionen».

Wir sind gespannt auf die Berichte des Parlaments.

Neuer Schulleiter gefunden

Nach intensiver Suche konnte die Sekundarschule einen Schulleiter mit Berufserfahrung und Lehrerausbildung einstellen. Herr Pascal Merk wird per 1. Februar 2020 die Stelle antreten. Voraussichtlich wird er sich ab November einen Tag pro Woche einarbeiten. Im ersten Semester wird Frau Ursula Schönbächler die Hauptverantwortung tragen, wie bisher unterstützt von der externen Fachperson, Frau Sandra Schwarz.

 

Ursula Schönbächler

Schulleiterin Sekundarschule Seuzach