Direkt zum Inhalt springen

Sekundarschule Seuzach – Dägerlen • Dinhard • Hettlingen • Seuzach

Schulsport 2010-2011

Regionale und Kantonale Meisterschaften Unihockey

Seit November trainieren die Schüler der Unihockeymannschaft einmal in der Woche in ihrer Mittagspause, für die Teilnahme an den Schweizer Unihockeymeisterschaften. Auch im Februar 2011 war es wieder einmal so weit und wir konnten mit 3 Mannschaften (Seuzi I, Seuzi II und Sushi) in Neftenbach zur ersten Ausscheidung antreten. Hier kam dann aber leider nur noch Seuzi I weiter, die anderen Mannschaften mussten sich mit den Plätze 3 und 4 begnügen.

Der nächste Austragungsort war Anfang März Andelfingen, wo sich schon alle Bezirksfinalisten trafen. Hier kamen wir durch eine falsche Information erst genau zu Spielbeginn an und so kam es, dass Seuzi I mit 2 Spielern und ohne Tormann im ersten Spiel 10 min. lang gegen vier gegnerischen Spieler kämpfen musste. Dennoch konnten sie ein 6:6 herausholen und mit einem Unentschieden und drei Siegen auch das Finale gewinnen, indem sie wieder gegen die Mannschaft des ersten Spiels (Andelfingen, die sich weigerten das erste Spiel zu wiederholen) mit 4:1 gewannen.

Weiter ging es jetzt nach Zürich zu den kantonalen Meisterschaften. Am Samstag, dem 9. April 2011 trafen sich dort alle Finalisten, um sich für die Rivella Games am 18./19. Juni 2011 in Aarau zu qualifizieren. Den ganzen Nachmittag über wurde hart gekämpft und alle Mannschaften waren in Top Form. Dennoch konnte sich unsere Mannschaft in der ersten Gruppe als Sieger behaupten und somit ins Halbfinale einziehen. Dort mussten wir gegen den Zweitplazierten der Gruppe 2 «Urdorf» antreten und konnten knapp mit 1:0 gewinnen (Tor Philip Ettlin).

Im Finale erwartete uns dann der Sieger der zweiten Paarung im Halbfinale, die Letzifighters aus Zürich, die bis dato wie wir auch, alle Spiele gewinnen konnten. In einem dramatischen Spiel setze sich jedoch unsere Mannschaft klar mit einem 3:0 durch und löste somit, als Sieger des Turniers, die Fahrkarte zu den Rivella Games.

Herzliche Gratulation
Robert Kropiunik

Die glücklichen Sieger